Unsere Hündinnen

 

 

 

Über das Wesen der Portugiesischen Wasserhunde gibt es viele Berichte. Wir möchten an dieser Stelle etwas über das Wesen und die Eigenschaften, die  wir bei unseren Hündinnen beobachten und beobachtet haben erzählen.

 

 

 

 

Als wir beschlossen hatten einen Hund zu haben, war es uns in erster Linie wichtig, neben dem geringen allergenen Potenzial, dass der Hund "familientauglich" ist. Und das ist unsere Jacky absolut. Wenn unser Sohn zum Fußballspielen in den Garten geht, spielt Jacky mit. Sie ist äußerst geschickt am Ball, nur das mit dem Toreschießen müssen wir noch üben.

Wenn unsere Tochter Prinzessin spielen möchte, macht Jacky mit. Sie residiert aussdauernd und gelassen, mit Krone und Prinzessinnen-Umhang, auf ihren "Thron". Allerdings hat das eine oder andere "Krönchen" nicht sehr lange überlebt.

Aber auch sonst ist Jacky bei allen Familienaktivitäten dabei: sei es Radfahren, das Gartenbeet umgraben, Popcorn vor dem Fernseher essen........

Alles in allem ist sie für uns der ideale Familienhund

 

Auf Spaziergängen ist sie an allen alten und neuen Bekanntschaften sehr interessiert. Anfangs hat sie jeden stürmisch begrüßt, mittlerweile weiß sie, dass sich schmutzige Hundepfoten auf hellen Hosen nicht sonderlich gut machen.

 

Jacky ist sehr verspielt, am meisten liebt sie es mit ihren vierbeinigen Freunden umher zu tollen. Wir haben bisher noch nie beobachtet, dass sie in irgendeiner Weise aggressiv reagiert hat - weder Menschen noch anderen Tieren gegenüber. Selbst die Jagd auf Nachbar`s Katze sieht nicht so aus, als ob sie ihr ersthaft etwas antun wollte

Der Portugiesische Wasserhund im Allgemeinen ist sehr gelehrig.In der Hundeschule und beim Agility, das wir hobbymäßig betreiben, hat Jacky  recht schnell begriffen, was sie tun bzw. nicht tun sollte. Die limitierenden Faktoren waren stets wir, die nicht auf Anhieb begriffen, wie die Befehle eindeutig zu geben sind.

 

Auch wenn wir in der Hundschule viel gelernt haben, versucht Jacky hin und wieder ihre eigenen Wege zu gehen. Bei einem Befehl weiß sie aber, dass es kein Pardon gibt und das ist "Hiiier"!

 

Jacky bleibt auch ohne Probleme für eine längere Zeit allein zu Hause, wenn es einmal nicht möglich ist sie mitzunehmen. Obwohl sie bei uns im Haus zu fast allen Räumen freien Zugang hat, hat sie noch nie "etwas Schlimmes" angestellt - das Sofakissen lag zwar schon mal im Hundekorb, war aber unversehrt.

Einmal auf den Hund gekommen............................................................................

......................und wenn es dann auch noch ein Portugiesischer Wasserhund ist...........

Für uns stand relativ schnell fest, dass es bei einem Hund nicht bleiben sollte. Wir hatten uns schon auf die Suche nach einem geeigneten Züchter gemacht, als im Famileinkreis die Idee entstand, mit Jacky einen Wurf zu machen. Die grundlegende Vorraussetzung war ja gegeben. Und so erblickten Luana und ihre Geschwister Ende August 2012 das Licht der Welt.

 

 

 

Luana ist unser kleiner "Wirbelwind". Schon als Welpe war sie, wie fast alle Welpen, zu allerlei Unfug aufgelegt. Da hieß es alles was nicht "niet- und magelfest" ist in Sicherheit zu bringen.

Luana ist ein einfallsreicher und intelligenter Hund, nicht nur wenn es darum geht, sich ihren Menschen mitzuteilen. Wenn sie zum Beispiel ihren allabendlichen Rinderstreifen möchte, legt sie sich flach auf den Boden und gibt "Knurrgeräusche" von sich. Jörg hat daraus den Befehl "Volle Deckung" kreiert. Auch Jacky hat schnell gemerkt, dass dieses Verhalten meist zum Erfolg führt.

 

 

 

Nicht jeder Portugiesische Wasserhund liebt per se das Wasser. Sie passen sich vielmehr ihrer Familie an. Luana zeigte von Anfang an keine Scheu. Da zieht selbst Jacky mit, wenn es darum geht einem Stock nachzujagen.